Pfeffersport – Handball

Männer II – 04.12.16 Pfeffersport II : TSV Rudow IV – 24:27 (12:13)

2.Herren verpassen nur knapp die Sensation gegen den Tabellenführer:

Pfeffersport II : TSV Rodow IV – 24:27 (12:13)

#MatzeKannsAuchNachDerXmasParty

Am Sonntag Abend traf sich unsere „Rote Zwote“ in heimischer Interims-Halle zum Duell gegen den Tabellenersten aus Handball-Rudow. Nach einer harten aber sehr gelungenen Weihnachtsfeier hatte man das Gefühl, dass die Mannschaft noch ein wenig enger zusammenstand als in den letzten Spielen. Schulterklopfer, gut gelaunte Gesichter und eine Portion Selbstvertrauen aus dem letzten Spiel machten sich breit. Gute Voraussetzungen für ein Spiel, in dem wir nichts zu verlieren hatten.

Dann ging es mit leichter Verspätung endlich auch los. Die Ansage von Danni war: Fokus auf die Abwehr und dann geordnet und möglichst ohne dumme Fehler nach vorne. Vor allem sollten wir uns vom Gegner nicht direkt „überrumpeln“ lassen. Und das setzten wir auch perfekt um. Nicht nur in der Abwehr lief es, sondern vor allem auch unser Angriffsspiel war durchaus effektiv. Philipp, der trotz Fäden am Kinn dabei war, versenkte die Kugel – ebenso unsere personifizierte Tormaschine Tim, traf aus 10 Metern immer wieder genau den Winkel. Und auch Karsten drückte sich gekonnt durch die Abwehr. Von Respekt oder „Pippi in der Hose“ war nichts zu sehen. Die Abwehr stand ebenfalls sehr gut. Lediglich über die „schnelle Mitte“ und die zweite Welle kamen die Jungs aus Rudow zum Abschluss. Die Positionsangriffe hatten wir gut im Griff und zwangen den Gegner auch zu Fehlern, sodass Rudow keine Möglichkeit hatte sich abzusetzten – und sich von unserer Gegenwehr auch ein bisschen beeindruckt zeigte. So gingen wir lediglich mit einem Tor Rückstand (12:13) in die Pause. Hängende Köpfe – Fehlanzeige!

In der Pause appellierte Danni nochmal an unseren Kampfgeist: Wenn wir es schaffen würden, weiter so konzentriert und engagiert in der Abwehr zu stehen, dann würde hier tatsächlich was gehen. Aber dazu braucht es 100% Einsatz von ALLEN.

Aber der Gegner ist meistens am gefährlichsten, wenn er angeschlagen ist. Und das war Rudow sichtlich. Das hatte sich unser Gegner sicher anders vorgestellt. Rudow wehrte sich und zog mit 3 Toren davon (13:16), weil wir vor allem das Spiel mit dem Kreisläufer und dem Halblinken nicht in den Griff bekamen – dazu kam noch eine saudumme 2-Minuten-Strafe durch einen Wechselfehler. Aber dann Platze der Knoten: Wie von der „Tarantel gestochen“ fielen wir jetzt über den Gegner in der Abwehr her. Jedem Ball wurden hinterhergehechtet und die Räume wurden mit fairen Mitteln zugemauert. Auch Tim im Tor parierte vor allem von Außen ein paar sehr wichtige Bälle. Und auch vorne klappte es wieder. Wir glichen um die 50. Minute zum 22:22 aus. Der Gegner wackelte jetzt. Aber dann kam der Keeper aus Rudow und vermieste uns mit seinen starken Paraden die Sensation. ­Unsere freien Chancen scheiterten an dem starken Keeper. Und in im Angriff spielte Rudow seine Chancen jetzt wieder über seinen starken Kreis aus – abgezockt. Am Ende stand auf der Anzeigentafel ein 24:27. Davon können wir uns zwar nichts kaufen, aber zumindest wissen wir, zu was wir fähig sind und dass wir auch einen Tabellenführer ärgern können. Unser Tabellenplatz 10 sagt aber leider etwas anderes… Erfreulich war außerdem, dass Julius nach langer Verletzungspause wieder mit an Bord ist und gleich wieder eingenetzt hat. Ihn können wir als Verstärkung im Rückraum sehr gut brauchen.

Am kommenden Sonntag (11.12.) geht’s schon weiter. Anpfiff ist um 15:15 Uhr vor heimischer Kulisse in der Halle Kniprodestraße. Da treffen wir auf die zweite Mannschaft von Turnsport 11 (aktuell auf Platz 6). Und da ist auf jeden Fall was drin. Vor allem wenn wir an die Leistung vom Sonntag anknüpfen, dann holen wir uns hier mal wieder 2 Punkte – die wir jetzt auch dringend brauchen. Dazu gibt es auch eine Vertretung auf der Bank – Marcel (und Sebi) springen für die verreiste Danni ein. Dafür schon mal Danke!

Pack mas!

Mannschaft und Tore:

Tim R. (3), Philipp (4), Karsten (8), Ole, Matze (2), Ricky, Ruben (2), Julius (4), Robert (1), Thomas, Torhüter: Tim Pfennig & Karli

Trainerin:

Danni

You must be logged in to post a comment Login