Pfeffersport – Handball

Frauen I – 15.10.17 Füchse II : Pfeffersport I 15:16 (9:8)

Das Spiel der Torhüterinnen

Dem doppelten Punktgewinn gegen den TSC, sollte vergangenen Sonntag unbedingt ein Sieg gegen die Füchse ll folgen. Allen war die Wichtigkeit dieses Spieles bewusst, denn bei einem Sieg gegen die punktlosen Füchse könnte man weit unbeschwerter die nächsten schweren Aufgaben angehen. Sollten die Prenzl’püppis hier allerdings als Verlierer vom Parkett gehen, könnte man schon früh in der Saison in den Abstiegsstrudel geraten. So war den mitgereisten Fans im Französischen Viertel von Waidmannslust auch klar, dass nur ein Sieg zählte, egal wie. Das diese Spiel keines für die Hall of Fame wird, war schnell absehbar. Von Beginn an zählten Kampf und Leidenschaft zu den bevorzugten Taktiken beider Teams.
Spielerische Akzente setzten die  Prenzl’püppis  in Halbzeit 1 vor allem durch die gut organisierte Abwehrarbeit und den ein ums andere mal toll in Szene gesetzte Kreis. Trotz der vielen gut herausgespielten Chancen, gelang es den Gästen jedoch meist nicht, den Ball im Tor unter zu bringen. Glücklicherweise war das Angriffsspiel der Gastgeber ebenso wenig zielführend.
So stand es zur Halbzeit nur 9:8. Dies sollte sich auch in Halbzeit 2 nicht ändern. Spielbestimmend waren hier vor Allem die Torhüter beider Mannschaften. Julia Rettschlag auf Seiten Pfeffersports und Julia Lemcke von den Füchsen zeigten im Minutentakt, dass der Begriff „Torhüter“ nicht von ungefähr kommt. Bei teilweise unglaublichen Paraden stockten den Zuschauern der Atem. Tore waren hier weiterhin ein rares Gut.
Da die Abwehrarbeit der Prenzl’Püppies jedoch weiterhin stabil blieb, war der am Ende knappe Erfolg, nie ernsthaft in Gefahr.
Am Ende war es ein dreckiger Sieg, aber wem juckts? Sind doch diese Siege am schönsten. Für die Pfefferfans ist zu hoffen, dass am kommenden Samstag, 17:30, beim Spiel gegen Ahrensdorf-Schenkenhorst, einzig der wiederum fehlende Bierausschank, kritikwürdig ist.

Pfeffersport: Rettschlag (TW), Schliwski (TW), Dittmann, Wendt (1), Volkenandt, Kretzschmann, Neumann, Geißler (2), Träger (4), Rieck, Schnurstein (4/1), Förstel, Cerovina (3/2), Benisch (2)

Füchse ll: Lemcke (TW), Maj (1), George, Kobien (4), Dunst (1), Ladwig (1), Schwab (1), Koch (1), Höpfner, Weyland (4/1), Eckardt (1), Kloska, Knop, Grätz (1).

 

——

Nächstes Heimspiel  Frauen I :

Sa, 21.10.2017, 17.30 h, OSZ Elinor Ostrom, Kniprodestr. 27, 10407 B- Prenzl.berg :

Pfeffersport I – SG Ahrensdf./Schenkenhorst

You must be logged in to post a comment Login