Pfeffersport – Handball

Männer I – 31.08.14 SG Ajax/Altglienicke III : SV Pfefferwerk I 17:26 (7:13)

Sonntag, 31.8.2014, 12.00 h :
Endlich war es so weit : HANDBALL war wieder angesagt. Heute mussten unsere Jungs der ersten Männermannschaft zum Pokalspiel nach Altglienicke. Das Los brachte uns das dritte Team der Männer der SG Ajax/Altglienicke. „Laut Papier“ sicherlich eine machbare und lösbare Aufgabe. Nach einer 10- wöchigen Vorbereitungsphase mit intensiven Trainings in Kondition, Kraft und Ausdauer, und einem abschließenden Vorbereitungsturnier bei der SG FES, hatte das neuformierte Team um Ex- Frauen I Trainer Michael Weihberg eine erste Gelegenheit sich im Wettbewerb zu zeigen. „Abstimmungen und Feinarbeiten müssen noch ihren Mechanismus finden“.. so der Trainer vor dem Spiel.

Pfefferwerks Team präsentierte sich trotz dreier fehlender Spieler gut auf- und eingestellt. Von Beginn an gingen die Prenzl´berger ein hohes Tempo und kamen zu zahlreichen guten Torgelegenheiten, die allerdings nicht entsprechend genutzt werden konnten. In den ersten 10 min. entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe : 1:1, 2:1, 2:2, 3:2, 3:3, … doch zunehmend besann man sich seiner eigenen Stärke und zeigte sich konzentrierter in Abwehr und Angriff : 3:4, 3:6, 3:9, 4:11 … es lief; zur Pause führte man mit 7:13 Toren.

An dieses gute Spiel wollte man auch nach der Halbzeit anknüpfen und hielt das Tempo hoch. Altglienicke merkte nun rasch, dass heute nichts zu holen war für sie. Beide Mannschaften agierten in fairer Spielweise. Pfefferwerk errang einen mühelosen und verdienten Pokalerfolg, bei dem sicherlich noch nicht alles glänzte, doch siegte man am Ende mit 17: 26 Toren und freut sich nun auf eine neue Herausforderung in der zweiten Pokalrunde.

„Am Ende ein klares Ergebnis, dass die noch offenen Baustellen zum Glück nicht gleich verrät, doch müssen wir in den weiteren Trainingseinheiten fleißig an uns arbeiten“ so Coach Weihberg nach dem Spiel. „Schon zum kommenden <Saisoneröffnungsspiel> am Samstag, 06.09., 19.00 h in Rudow werden wir eine andere Mannschaft auf dem Spielfeld sehen“ zeigt sich der Trainer zuversichtlich.

Axel (TW), Michi (TW), Falko, Saschor, Kristijan, Chris, Christopher, Niels, Nic, Manuel, Marcel, Eddi

You must be logged in to post a comment Login