Pfeffersport – Handball

Männer II – 06.11.16 Pfeffersport II : HSG Neukölln II 21 : 25

2. Herren abgekocht: Zweite Mannschaft verliert gegen HSG Neukölln II mit 21:25 oder #selbstmatzekonntedieniederlagenichtabwenden

Gegen HSG Neukölln II zeigen Danni’s Jungs von der Zweiten Mannschaft das erste Mal Schwäche in dieser Saison. Unkonzentriertheit, starre Angriffsversuche und nicht zuletzt fehlende Willensstärke führten zu einer verdienten Niederlage. Gerade Letzteres war in den letzten Spielen häufig der Garant für den Erfolg – diesmal war dieser unbedingte Wille nicht zu spüren. Im Gegenteil, oft haderte man mit den eigenen Fehlern oder ließ sich zu dummen Fouls hinreisen. Am Ende war das Ergebnis eine doch recht deutliche Niederlage von 21:25 – und das gegen einen Gegner, der schlagbar gewesen wäre, aber unsere Schwächen eiskalt und clever ausnutzte.

Wir haben das Spiel allerdings recht gut begonnen und setzen uns bis Mitte der zweiten Halbzeit zuweilen mit bis zu 3 Toren ab. Die Abwehr fand nach und nach besser zueinander und vorne gelangen uns einige gute Angriffe. Nicht zuletzt der wiedergenese Nassim, der bei der zweiten Mannschaft seinen Wiedereinstieg feierte, traf ein ums andere Mal von der halb rechten Position. Doch die überlegten Angriffe von Neukölln setzten uns immer mehr zu, sodass unsere 9:6-Führung dahinschmolz und der Gegner am Ende der ersten Halbzeit sogar mit einem Tor in Führung ging (Pausenstand: 10:11). Irgendwie fehlte uns immer wieder der entscheidende Zugriff, obwohl Neukölln nahezu immer wieder die selben Kombinationen spielte. Auch vorne war außer stumpfes Anrennen kaum noch eine Spielidee vorhanden.

In der Halbzeit war schon zu merken, dass die Mannschaft an diesem Sonntagabend nicht 100% bei der Sache ist. Hängende Köpfe und nicht die Willensstärke, die unsere Mannschaft sonst ausmacht. Keine breite Brust – stattdessen eher ein bisschen zu viel Respekt vor den routinierten Angriffen der HSG Neukölln, die immer wieder durch gute Kombinationen den Abschluss fanden. Am Anfang der zweiten Halbzeit ließen wir uns noch nicht abschütteln und kamen immer wieder ran – dann zog der Gegner aber mit 3 Toren davon uns es stand auf einmal 14:17. Und dann drehte auch der gegnerische Torwart auf und ließ kaum noch Tore zu. Allerdings waren es auch teilweise nur halbherzige Würfe, weil wir es nicht mehr geschafft haben, den Gegner ernsthaft in Bewegung zu bringen. Das Spiel zu unseren Gunsten nochmals zu drehen, war in den Gesichtern unserer Spieler nicht mehr zu sehen. Die allzu oft zu löchrige Abwehr, verhalf dem Gegner immer wieder zu klaren Torabschlüssen und wir schossen den Keeper stark und stärker. Am Ende stand es nach unserer ersten wirklich schwachen Saisonleistung 21:25. Wir stehen damit mit 5:5 Punkten auf Tabellenplatz 7 und halten damit das Mittelfeld.

Entschuldigungen könnten sein, dass Leistungsträger wie Philipp an dem Tag nicht 100% fit waren und dass wir mit Nassim und Felix zwei neue Spieler integrieren dürfen – also in einer Konstellation spielen, in der wir noch nicht eingespielt sind. Allerdings haben diese „neuen“ Spieler auch das Niveau, schnell integriert zu werden. Wir müssen ganz klar unsere Einstellung klar in Frage stellen und die nächsten beiden Wochen nutzen, um unserer Linie wieder zu finden. Dabei wird sicher vor allem die Abwehr im Fokus stehen. Als nächstes sind wir am Sonntag, den 20.11. zu Gast bei der zweiten Mannschaft des BSV 92 (aktuell Platz 9). Hier muss ein ein Sieg her. Anwurf ist um 20 Uhr in der Emser Straße 52, 10719 Berlin (Wilmersdorf). Einfach wird das sicher nicht – aber wenn wir bis dahin wieder in die Spur kommen, dann können wir dort die nächsten wichtigen Punkte einfahren. Es liegt also ein gutes Stück Arbeit vor uns. Auf in den Kampf!

Mannschaft und Tore:

Nassim (8), Tim R (4), Ruben (2), Robert, Philipp (1), Karsten (1), Ole, Matze, Felix, Martin (5), Tim P, (Tor), Karli (Tor)

Trainerin:

Danni

You must be logged in to post a comment Login