Pfeffersport – Handball

Männer III – 16.09-30.09 – Pfeffersport III : Bor. Friedr. II : BW Spd. 2000 III : BW 1890 II

3. Herren melden sich zu Wort:

„Die Dritten“ starten in ihre 2. Saison hintereinander

Nachdem die Sommerpause für mehr oder weniger intensives Training
genutzt wurde, startete für uns die Saison mit einem Freundschaftsspiel
in Kreuzberg und dem Saisoneröffnungsturnier bei Schwarz Weiß Zepernick.
Die Stimmung war nicht schlecht, auch weil wir mit Robert (aus der 2
bzw. Aachen), Philipp bzw. Malte (Zugezogen aus der Oberpfalz) und Basti
(Wiedereinstieg nach 1-2 Jahren Pause) durchaus gute Verstärkung
erhielten, aber die Ergebnisse passten noch nicht wirklich zu dieser.
Hinten offen wie ein Scheunentor, vorne keine Struktur und wenn sich mal
eine Chance bot, eine fahrlässige Verwertung von dieser.

Wir hatten noch sehr viel Arbeit vor uns.

1. Ligaspiel in Friedrichsfelde beim letztjährigen Bezirkligaabsteiger
Borussia Friedrichsfelde 2. Der Gegner bestand aus ordentlichen Kanten
in der Abwehr, 2 schnellen Außen und 2 durchaus überdurchschnittlichen
Torhütern. Unser Ziel für das Spiel, hinten sicher stehen, eventuell mal
eine erste Welle laufen und ansonsten im ruhigen Aufbauspiel unsere
Chancen suchen. Ende vom Lied, wir agierten fahrig in der Abwehr,
unkonzentriert im Angriff und fingen uns gefühlte 25 Gegenstöße.

Endeergebnis 18:41 für Friedrichsfelde

2. Ligaspiel, Heimspiel gegen Blau Weiß Spandau 3. Frohe Mutes
erschienen am Sonntag Morgen 7 bis 9 ausgeruhte Spieler in der
ungewohnten Max Schmelinghalle. Der Gegner, die letztjährige A Jugend
von Blau Weiß Spandau. Danni und Micha übernahmen freundlicherweise das
Pfeifen, sodass einen ordentlichen Spiel nicht im Wege stand. Ziel war
es, hinten sicher stehen nach vorne hin das Tempo zu verschleppen und
unsere körperlichen Vorteile gegenüber den Heranwachsenden zu nutzen.
Zwingend abzutellen waren die einfachen technischen Fehler, welche gegen
Friedrichsfelde für die flut von Gegenstößen führte. Das Spiel begann
ausgeglichen, bis zum 5:6 konnte sich keine Mannschaft absetzen. Ein
eventuell schlecht getimte Auszeit von mir, führte leider zu einem Bruch
in unserem Spiel, aus dem 5:6 wurde zur Halbzeitpause ein 7 zu 13. Noch
war das Spiel nicht verloren, „die Dritten“ glaubten daran, dass dieses
ein durchaus schlagbarer Gegner war, doch trotz einer Leistungssteigrung
in der 2. Halbzeit ging das Spiel mit 19:28 verloren.

Endergebnis 19:28 für BW Spandau

3. Ligaspiel, Auswärtsspiel bei Blau Weiß 90 Berlin am Südkreuz. Der
nächste letztjährige Absteiger, also, weider ein schweres Spiel. Am
Dienstag vor dem Spielwochenende kam die Gewissheit, wir haben für
dieses spiel keinen Torhüter. Bei Stammtorhüter verreist und die Reserve
mit einem Muskelfaserriß außer Gefecht. Zum Glück sprang in dieser
Notlage unser „Rentnertorwart“ Axel ein, und traf sich am Samstag mit 8
weiteren Spielern zum Auswärtsspiel am Südkreuz. Es begann ein sehr
ausgeglichenes Spiel, in der ersten Halbzeit konnte sich keine
Mannschaft mit mehr als 2 Toren absetzen, ein Führung durch uns in der
20 Minute, konterte BW 90 nach einem Team Time Out zu einer 2
Toreführung 3 Minuten vor Ende der ersten Halbzeit. Nun waren wieder wir
am Zug, entschlossen ind er abwehr, Axel bei 2 Würfen zur Stelle, ging
es mit einem 14:14 in die Halbzeit. Wir wollten weiter konsequent über
Einläufer die Lücken in der offensiven Abwehr von BW 90 ausnutzen.
Gesagt getan, die nächsten 10 Minuten entwickelte sich ein ständiges Auf
und Ab, aber auf mehr als ein Tor, konnte sich keiner absetzen. Nun
stellte BW 90 auf eine Offensive 3:2:1 Deckung , was uns zunächst vor
einige Probleme stellte. Technische Ungenauigkeiten kamen in unser
Spiel, sodass der Gegner diese nutzte, um auf 3 Tore davonzuziehen.
Diese Führung hatte bis zur 50 Minute Bestand, bis es uns gelang, wieder
auf 1 Tor heranzukommen. Wieder ein gehaltener Ball hinten, 2 mal
„schnell“ durchgespielt, Pass auf den Kreis, Chance auf den Ausgleich,
Innenpfosten, kein Tor. Der Abpraller wird von BW 90 zum Tor genutzt.
Wieder 2 tore Rückstand, statt Ausgleich. Nächster Angriff, versuchtes
anspiel auf den Kreis, technisch nicht perfekt ausgeführt, der Gegner
schnappt sich den Ball, Gegenstoß, 3 Tore Rückstand in der 58 Minute.
Leider die Vorentscheidung.

Endergebnis 31:33 für BW 90 Berlin

Fazit nach dem Saisonauftakt:

Wenn wir als Team weiterhin zusammenwachsen, ein gebundenes Spiel
beherrschen und Druck über beide Seiten transportieren können, wird sich
schon bald das erste Erfolgserlebnis einstellen. Vielleicht schon am
kommenden Heimspiel gegen SSC Südwest am Sonntag in der Knieprodehalle.

Es spielten bisher: Tom, Max und Axel im Tor; Olli, Lukas, Andre, Ben,
Markus, Robert, Philipp (Malte) auf Außen; Ron, Basti, Justus und Thomas
im Rückraum und Adrian am Kreis. Verletzt sind zur Zeit Claudius und Manne.

In diesem Sinn

„Die Dritten“

You must be logged in to post a comment Login