Pfeffersport – Handball

Männer III – 26.03.17 Pfeffersport III : HSG Kreuzberg IV 21 : 31

14 Mann auf dem Spielbericht, die auch beim Aufwärmen da waren, grandios, sowas habe ich in dieser Saison noch nicht erlebt. Na gut, Ben und Lukas angeschlagen, einige nach Verletzungen wieder erstmals dabei, aber egal, eine volle Bank. Dann traf uns wieder das Pech, Ron fasste sich in der Endphase des Aufwärmens an die linke Wade, einziger Kommentar „Ist durch“, mit Verdacht auf einen Muskelfaserriss war an einen Einsatz an
diesem Spieltag natürlich nicht mehr zu denken. In diesem Sinn, gute Besserung Ron.

Zum Spiel: Auch mit 13 Mann war die Bank gut besetzt, dazu die beiden Beschis als Offizielle auf der Bank, angeheiterte und ausgelassene Stimmung auf der Tribüne, was sollte schiefgehen. Aus einer konsequenten Abwehr die erste Welle laufen und sonst durch einfache Wechsel, wie im Training die
Halben in Wurfposition bringen, so die Theorie. Auf dem Platz sah es auf einmal anders aus, es gab Gegner und die spielten auch Handball, zugegebener Weise, keinen Schlechten. Der Angriff kam nicht ins Spiel, die Abwehr oft zu spät und wir lagen schnell mit 0:4 hinten. Dann das erste Tor, aber so ein richtiger Spielfluss wollte sich einfach in der ersten Halbzeit nicht bei uns einstellen. Immer wieder auch schöne Aktionen, Anspiele an den Kreis Wechsel als Auslösehandlung, aber leider irgendwie heute doch häufiger, etwas undurchdacht. Die Abwehr kämpfte und ackerte, war aber
auch oft den entscheidenden Schritt zu spät. Die Halbzeit lief so weiter, alle wollte, versuchten, aber irgendwie fehlte das letzte Quäntchen. So stand es zur Halbzeit 16 zu 8 für Kreuzberg.

Halbzeitpause, hinten dicht machen auf 4 Tore rankommen und dann mal sehen was das Spiel noch so bringt, dazu sollten die Außen mehr Bewegung in die gegnerische Abwehr bringen um Lücken zu reißen oder auch selbst zum Erfolg zu kommen. Anpfiff 2. Halbzeit, wir im Angriff, Ballverlust, geht ja gleich gut los. Wieder ein 0 zu 3 Lauf am Anfang beendet nun auch wirklich das letzte bisschen Hoffnung, aber wir bissen uns ins Spiel
zurück, abschlachten lassen vor so vielen Zuschauern wollten wir uns nun wirklich nicht und es sah zwischenzeitlich nun auch im Angriff wie ein Handballspiel aus, so wie wir uns das vorgestellt hatten. Die Außen liefen ein, schafften Lücken für den Rückraum oder bekamen einen Pass, und ja,
es vielen Tore. In der Abwehr wurde der ein oder andere Ball abgefangen, und auch daraus entstanden Tore. Unser Spiel sah nun flüssiger aus, nur leider funktionierte auch in der zweiten Halbzeit die Abwehr nur bedingt, der Gegner kam einfach zu häufig zu einfachen Toren. Das Ende vom Lied, eine 21 zu 31 Niederlage, wo ich als Betreuer sagen muss, natürlich geht man mit
vollem Kader mit dem Willen zum Sieg in ein Spiel, aber Kreuzberg spielte in diesem Spiel ihre langjährige Handballerfahrung gegen unser doch recht unerfahrenes Team aus. Abschließend bleibt zu sagen, vielen Dank an den Schiri, dass er um diese Zeit noch in den Norden kam um dieses weitestgehend faire Spiel souverän zu leiten und an einen fairen und angenehmen Gegner aus Kreuzberg.

Für Pfeffersport spielten: Max und Tom im Tor, Ron (Erwärmung), Lukas (2), Markus (1), Vincent (1), Ben (1), Adrian (2), Thomas (4), Andre R., Andre K. (6), Justus (2), Claudius (1) und Olli (1)

PS: Vielen Dank Olli für das stetige Befüllen der Mannschaftskasse
Dieser Bericht spiegelt nur die Meinung eines Einzelnen wieder.

You must be logged in to post a comment Login