Pfeffersport – Handball

mB Qualifikation zur Verbandsliga 2017/18

2 Spiele als Chance ….

auf EIN Finale!

Wir haben in der letzten Woche unsere Gruppenphase der Qualifikation zur Verbandsliga spielen dürfen. Beide Gegner waren Gegner; gegen die wir in der Rückrunde der Saison 2016/2017 verloren hatten, auch wenn wir die Gründe dafür Alle wissen. Nun galt es, unser richtiges Gesicht zu zeigen. Von teilweisen 5 verletzen, kranken Spielern sind 3 zurück. Wir sind jetzt von einer jungen Mannschaft ( immer der jüngere Jahrgang plus 3 Spieler die noch berechtigt waren in der C Jugend zu spielen) zu einer „alten“ Mannschaft geworden ( hauptsächlich der ältere Jahrgang) und das wollten wir in beiden Spielen auch zeigen. Wir vermissen immer noch schmerzlich Jonathan und Karl, aber wir haben schon immer viel Wert darauf gelegt eine Mannschaft zu sein und nicht ein Einzelspieler plus 6 Mitläufer und das gilt es zu zeigen. Am Dienstag hat sich der SCC bei uns eingefunden, ein Team was eine überdurchschnittliche Saison gespielt hat, dafür großen Respekt, das nun aber einen altersbedingten Umbruch vollziehen muss. Auch wenn es die Ergebnisse vorher nicht gezeigt haben, so wussten wir, das wir leichter Favorit sind. Und so gingen wir auch ins Spiel, mutig, fokussiert. Unser erstes Ziel Sicherheit in die Pässe zu bekommen plus Tempo ging schnell auf und so konnten wir sehr schnell das 2. Ziel erreichen, Auszeit vom Gegner. Auch nach der Auszeit konnten wir uns immer weiter absetzen und unsere Sicherheit erhöhen und keine beim Gegner zu lassen. Nur 5 Gegentore zur Halbzeit sprechen eine deutliche Sprache. Aber wir wussten SCC ist eine Mannschaft mit extrem großen Willen und Herz, daher war gerade in den ersten Minuten der 2. Halbzeit Vorsicht geboten. Ja keine Hoffnung aufkommen lassen. Nachdem wir auch das souverän gelöst hatten, haben beide Mannschaft weiter gekämpft und jeder für sich alles versucht, aber es kam keine unnötige Hektik auf – auch dafür ein Danke an SCC. 25:13! Erster Sieg!

Nun ging es zum Z88 und darum die Gruppe zu gewinnen, damit wir ein Heimspiel als Finale bekommen. Aber davor stand noch eine Hürde, die wir noch nie übersprungen hatten – Sieg in Zehlendorf. Es war in den letzten Jahren wie verhext, Siege – teilweise deutliche – zu Hause, Führungen zur Halbzeit aber am Ende hieß der Sieger in Zehlendorf immer Z88. Mit voller Teamstärke plus einer Übermacht auf der Fanseite gingen wir es an. Konzentriert und sehr erfolgreich im Angriff, auch wenn es zu viele Abschlüsse ohne Tempo waren, leider etwas nachlässig in der Abwehr. Wir hatten immer wieder nicht das richtige Timing und waren oft zu früh oder zu spät und öffneten Lücken die wir nicht mehr zu bekamen. Und da auch Z88 ein Team mit viel Herz ist, kamen sie immer wieder und zur Pause sogar auf 2 Tore ran. Halbzeit. Runterkommen, was trinken, was war gut, was muss besser werden? Worum geht es jetzt? Wieder um die ersten Minuten der 2. Halbzeit. Und die gelangen eindrucksvoll – 4:0 Lauf. BÄNG!

Danach entwickelte sich ein ganz komisches Spiel, viele Zeitstrafen auf beiden Seiten, dadurch ging der Spielfluss dahin und beide Mannschaften kämpften nur noch.Die eine um nochmals auf Schlagdistanz zu kommen, die andere um genau das nicht zu zulassen.Es nahm ein gutes Ende für die in den roten Trikots. Sieg! 26:31! Zweiter Sieg!Erster in der Qualigruppe!

Was wir gerade in diesem 2. Spiel besser gemacht haben? Wir haben das Momentum auf unsere Seite gebracht, im Grunde waren beide Teams gleichauf, nur wir hatten 2 Phasen wo wir uns absetzen konnten und haben diesen Vorsprung dann nicht mehr aus der Hand gegeben. Etwas was wir in der Rückrunde oft nicht umsetzen konnten, wo wir ein paar Spiele verloren haben in denen wir gleichwertig waren, aber wir dem Gegner immer mal 5/6 Minuten geschenkt haben, wo er dann einen 3/4 zu 0 Lauf hatte. Das haben wir nun viel besser gemacht! Glückwunsch an die Jungs für diese Weiterentwicklung!

Und zum Schluss ein Lob von offizieller Seite aus dem Kampgericht beim Spiel gegen Z88 – „hast ein gutes Team, das sieht schon nach Handball aus“.

Aber das waren nur 2 von 3 Schritten zum Ziel, nun geht es darum die Spannung hochzuhalten, weiter konzentriert zu trainieren, um dann Ende Mai/Anfang Juni in der Kniprodestrasse das Endspiel zum Aufstieg zu spielen.

 

Lasst es zu unserem Endspiel werden!!

Team Pfeffersport: Ben (TW), Michel, Miron, Leon, Yannis, Jonas, Jeron, Oskar, Yann, Bruno, Simon, Vincent

Wir werden unsterstützt von:

BaJo_Logo_Auswahl_CMYK_012015 dispo_Logo_Medical_112015_CD dispo_Logo_Education_112015_CD akanthus-Logo-schwarz-slogan-klein-300

 

 

You must be logged in to post a comment Login