Pfeffersport – Handball

wC- Jugend – 09.11.14 SV Pfefferwerk : VFV Spandau 27:22 (17:11)

Unser 2001er Jahrgang in der Mannschaft erinnerte sich sicher mit einer Träne im Knopfloch an unsere Winshöllen-Gäste an diesem Sonntag. Musste man sich der Mannschaft aus Spandau doch in der vergangenen wD-Verbandsliga-Saison insgesamt dreimal (2x Liga, 1x Pokal) geschlagen geben!

Die Karten wurden vor dieser aktuellen Verbandsliga-Saison allerdings neu gemischt. So wussten wir diesmal um des Gegners Substanzverlust durch Spielerinnenschwund und konnten mit zuletzt zwei Siegen in Folge selbstbewusst zum Angriff auf den unmittelbaren Tabellennachbarn starten. Wieder einmal phänomenal die Personalstärke unserer Mannschaft – lediglich zwei Spielerinnen des ansonsten 15-köpfigen aktiven Punktspielkaders fehlten. Echt Extra-Klasse!!!

Traditionell kommen unsere Mädels zu Beginn der 1.Halbzeit etwas schläfrig daher und so bleibt das Spiel bis zum 5:5 ausgeglichen. Bereits jetzt macht unsere Abwehr Bekanntschaft mit der sehr kraftbetonten Spielweise einer Spandauer Angreiferin, die ein ums andere Mal durch unsere letzte Reihe pflügt. Jedoch erwacht diesmal schneller als üblich der Kampfgeist unserer Defensive – allen voran Hannah, die wieder mal ein „Schwergewicht“ in den Angriffsreihen des Gegners mit Ihrer zupackenden Abwehrarbeit effektiv aus dem Spiel nimmt … Gezielt können wir phasenweise über die schwachen Außenpositionen des Gegners und im Zentrum mit klarem, schnellem Spiel einen zwischenzeitlichen 3-5 Tore-Vorsprung erarbeiten. Manch einer unserer Angriffe wird nicht sauber und konzentriert ausgespielt, aber es entwickelt sich ein attraktives Handballspiel. Unsere mannschaftliche Geschlossenheit, in Teilen wachsendes Selbstvertrauen z.B. in Form von Charlottes zahlreichen Wurfaktionen (gekrönt mit 2 Toren!!!) und einer richtig gut aufgelegten Torhüterin Anna hinter der engagiert arbeitenden Abwehrreihe bringen den verdienten Lohn. Zur Halbzeit führen unsere Mädels mit 6 Toren beim Stand von 17:11. Mit diesem Ergebnis genießen Spielerinnen und Trainer Markus endlich einmal richtig zufrieden in der Kabine den Pausentee.

In der zweiten Spielhälfte lassen sich die Pfefferwerklerinnen diesmal auch nicht den Schneid abkaufen. Mit einem guten Polster im Rücken bekommen unsere Fans noch einige gelungene Spielzüge unserer Angriffsformation und freche Balleroberungen von Anni geboten. Trainer Markus bietet dann auch früh im weiteren Spielverlauf allen Spielerinnen durch reges Wechseln die Gelegenheit ein Teil der Mannschaft auf dem Feld zu sein. Gleichwohl es dadurch zu kurzen Brüchen im Spiel unserer Mädels kommt, bleibt Pfefferwerk in den entscheidenden Momenten immer Herr im eigenen Haus. Spandau kann uns heute kein Paroli bieten.

So steht am Ende von gefühlt ewig dauernden 50 Minuten Spielzeit ein strahlender Trainer Markus und ein überzeugender 27:22-Erfolg, der gleichzeitig eine gelungene Revanche unserer Mannschaft für die jüngste Spandau-Vergangenheit darstellt.

Macht weiter so! Ihr seid eine tolle Mannschaft, die sich mit Selbstbewusstsein vor keinem Gegner fürchten muss 😉

Sebastian ( Papa von Charlotte )

Anna (TW), Linda (1), Johanna (1), Charlotte (2), Nele (3), Hannah (1), Anni (13), Conni, Sandra (6), Janne, Luise, Theresa, Lisa

You must be logged in to post a comment Login