Pfeffersport – Handball

wD I- Jgd.- 31.08.19- TSV Rudow : Pfeffersport I 16:15 (10:9)

wD- I „Pokaldelegation“ überrascht und scheitert denkbar knapp

Pfeffersport´s wD- Jugend erwischt gleich in der ersten Runde das schwere Los und trifft auf ein Auswärtsspiel beim TSV Rudow. Da hätte die Losfee ruhig ein glücklicheres Händchen haben dürfen. Schon von da an sind die Erwartungen gedämpft, verlieren wir doch in der Quali zur Verbandsliga in 2x 10 min. mit 6: 16 Toren nicht unbedingt denkbar knapp.

Mit gerade einmal 8 Mädchen reisen wir am gestrigen Samstag zum Pokalspiel nach Rudow. Trotz spätem Nachmittag, herrscht noch immer unangenehme schwüle Hitze. Das Team der 6 wD I- Mädels wird unterstützt von Soraya und Alessia aus der wD II. – Mit welcher Einstellung kann man hineingehen in so ein Spiel ungleicher Kräfte ? Wie kann man die Motivation und Spannung hoch halten,  Rudow präsentiert zu dem 14 Mädels ?

Wir wollen von Beginn an das Spiel als Trainingsspiel nutzen, engagiert arbeiten in der Abwehr und viel Bewegung bringen in freie Räume im Angriff. „Erlebnis vor Ergebnis“. Die Pfeffermädels wirken von Beginn an tiefenentspannt in der Erwartung, was da kommt. Und sie machen ihre Sache sehr gut, gehen in der Abwehr engagiert zur Sache und bemühen sich dem Gegner das Gewinnen so schwer wie möglich zu machen.  Ausgesprochen gut sogar agieren sie in Abwehr und Angriff, bieten dem uns technisch und athletisch weit überlegenen Gegner sehr gut Paroli und halten das Spiel auf Augenhöhe. Ein wenig Glück haben wir dann dazu, denn Rudow lässt in der ersten Spielhälfte viele Chancen liegen. Die Prenzl´bergerinnen belohnen sich für ihr Engagement und liegen zur Halbzeitpause gerade einmal mit 9:10 zurück. Ein wirklich tolles Resultat.

Auch in der zweiten Spielhälfte lassen sich unsere wD- Mädels einfach nicht abschütteln. Wie erwartet tun sie sich schwer, das Zwei- Linien- Angriffsspiel druckvoll und torgefährlich auf zu ziehen. Doch arbeiten sie wiederum hervorragend in der Abwehr, Rudow ist kaum effektiver. Und all die Würfe, die durch unsere Abwehr auf´s Tor kommen hält Selina. Ein auch heute wieder unglaublich guter Rückhalt.

10 min. vor Ende des Spieles sind wir noch immer auf Tuchfühlung. Wer hätte das gedacht. Jetzt, wollen wir nun doch versuchen das Spiel zu biegen. Das allerdings soll uns nicht gelingen. Mit dem Abpfiff haben wir noch einmal die Chance einen direkten Freiwurf zum Ausgleich zu verwandeln. Selma versucht sich, doch es gelingt nicht. Macht aber nichts. Es war ein tolles Spiel. Glückwunsch Mädels. Das sollte doch Motivation genug sein, engagiert und erwartungsfroh in die neue Hallensaison zu starten, in der wir uns gespannt auf drei tolle Teams und 35 Mädchen freuen dürfen. 

Gibt Pfeffer, Mädels !!!

Selina (TW),  Marie, Eila 2, Soraya, Lisinda 2, Alessia, Selma 9, Nelli 2

 

You must be logged in to post a comment Login