Pfeffersport – Handball

wD I- Jugend – 28.01.18 Pfeffersport I : Füchse Bln. 20:17 (7:7)

7+1 Mädels beißen sich durch zum verdienten Erfolg

Pfeffersport´s wD I- Jugend macht auch im zweiten Spiel auf Augenhöhe die bigpoints und jagd die Füchse aus ihrer Heimhalle. Nach einem spannenden Spiel setzen sich die wacker und aufopferungsvoll kämpfenden Prenzlbergerinnen am Ende verdient mit 20:17 durch.

Gerade einmal sechs Spielerinnen stehen schlußendlich am Spieltag in der Halle. Die wD II- Mädels sind gefragt, doch nur Lotte sagt direkt zu und letztendlich können wir Lucie noch überreden, zum Auswechseln und Durchschnaufen zur Verfügung zu stehen.

Mit Lotte stehen also sechs Mädels + Torhüterin Annik zum Anpfiff bereit. Es entwickelt sich von Beginn an eine knappe Partie. Die Füchse legen ein 3:1 vor, doch binnen acht Minuten liegt Pfeffersport mit 4:3 in Führung. Die Füchse schwächeln, wirken unkonzentriert, die Mädels erkämpfen sich die 7:4 Führung. Leider können wir dies nicht ausnutzen und den Vorsprung ausbauen. Die Mädels sind platt, kriechen schon am Boden und ersehnen die Halbzeitpause bei. Mit 7:7 gehen wir in die Kabine.

Alles ist offen. Es scheint jedoch eine Frage der Zeit, bis Pfeffersport einbricht. Immer noch stehen die selben sechs Feldspielerinnen in der Halle. Doch heute beißen diese Mädels, verdrängen alle ihre Befindlichkeiten, die ihnen nicht gefallen, die sie bedrücken,  und fokussieren sich einfach weiter auf ein konzentriertes Spiel.

Gleich zu Beginn der zweiten Hälfte können wir zwei Tore erzielen und führen mit 9:7. Beruhigend, mehr aber auch nicht. Das Spiel bleibt spannend. Immer wieder versuchen sich Thai Nhi und Karla mit Einzelaktionen. Mit heute Kyra am Kreis haben wir einen richtigen Trumpf. Hat sie erst einmal einen Ball, zieht sich durch bis zum Ende. Und mit Erfolg. Doch auch die anderen machen Druck. Alle vergessen, dass sie schon längst müde sind: 11:9, 12:10, 14:12 … und dann kommt die wirklich entscheidende Phase. Nach 30 Minuten haben wir die Füchse mit 16:12 abgeschüttelt, eh Lotte in der 32. Minute das sicherlich alles entscheidende 17:12 erzielt.

Beim Spielstand von 19:15 und lediglich 1,30 verbleibenden Minuten nimmt Pfeffersports Trainer die Auszeit. Acht überglückliche Mädels genießen die Auszeit und wissen, … diesen Sieg lasssen sie sich nicht mehr nehmen. Am Ende heißt es 20:17 und alle lassen ihrer Freude freien Lauf, zu Recht, eine großartige Leistung eines heute kleinen Teams, das sich aufopferungsvoll zu diesem schönen Erfolg kämpfte.

Zwei der drei Spiele auf Augenhöhe konnten wir nun für uns entscheiden. Schauen wir einmal, ob uns das am letzten Spiel gegen Spandau auch noch gelingt. Jetzt erst einmal eine verdiente Pause und dann locker in die Spiele mit B TSC und TSV Rudow.

Großartig Mädels. Respekt, tolle Leistung.

Annik (TW), Kyra (5), Selma, Lotte (2), Lucie, Thai Nhi (3), Zoe (2), Karla (8)

You must be logged in to post a comment Login